Blutspenden - zweite Runde

von

Die Bereitschaft zur Blutspende im Burgdorf war im Januar diesen Jahres so erfreulich hoch, dass Initiator Christian Kirchhöfer beschloss, es sollte nicht versäumt werden so eine Veranstaltung zu wiederholen.

Gesagt - getan! Zum zweiten Male fand sich gestern am frühen Nachmittag also eine kleine Abordnung aus Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsegg in Kooperation mit dem Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes in der Wolfsegger Mehrzweckhalle ein.

Dank tatkräftigem Engagement aller ging der Aufbau zügig voran und es konnte, wie geplant um 16:00 Uhr, gestartet werden. Mit 10 Betten und entsprechend Personal war der Blutspendedienst sehr gut gerüstet - wurde doch auf ein ähnliches Ergebnis wie im Januar gesetzt.
Leider konnten die Zahlen nicht ganz zum Ersttermin anknüpfen. Von 99 potenziellen Spendern wurden 87 Personen tatsächlich zum "Aderlass" gebeten, darunter allerdings sogar 24 Erstspender.
Dieses Ergebnis zeigt: die Mühe hat sich dennoch wieder gelohnt! Vor allem in Bezug auf die Anzahl der Erstspender!
Vereinzelt wurde bei der ersten Station, der Registrierung, ein wenig Unsicherheit in so manch neuem Gesicht entdeckt. Nach Zuspruch aber von den "alten Hasen" waren etwaige Zweifel schnell verflogen und alle setzten entschlossen ihren Weg in Richtung Turnhalle fort.
Nach der eigentlichen Spende selbst durfte dann aus kleinen Aufmerksamkeiten zur Belohnung gewählt werden.

Als "Zuckerl" standen zur Auswahl:

  • je ein 5,- Euro-Gutschein
    • des Berggasthofs Kumpfmüller
    • der Bäckerei Seidl
    • der Taverne Pirgos
    • von Petras Metzgerladl
    • des Gasthofs zur Krone
  • eine Lunchbag mit allerlei Leckereien

Zusätzlich wurde akribisch buchgeführt, welche Personen den einzelnen Vereinen zugehörig sind - schließlich steht hier noch ein Gewinn der Getränkekisten aus.
An dieser Battle durften sich allerdings nicht nur ortsansässige Vereine beteiligen. Generell sind alle Vereine herzlich willkommen, beim Blutspenden "ordentlich dick aufzutragen".
Der Siegerverein darf sich jedenfalls demnächst auf die Belohnung freuen.

Zum Abschluss gilt es noch danke zu sagen.
Der Dank der Feuerwehr Wolfsegg richtet sich an alle Spender und Spenderinnen, den Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes, die eigenen Mitglieder und an die Gemeinde, welche die Mehrzweckhalle wieder zur Verfügung gestellt hatte.

Zurück